Menu
P

Riebelisuppe


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.48 Sterne von 147 Besuchern
Kosten Rezept: 0.27 €
Qualität: Konventionell hergestellte Lebensmittel (*)
 
 

Zutaten für 1 Rezept:

120 gMehlca. 0.05 €
1 Eica. 0.13 €
1 Prise(n)Salzca. 0.00 €
1 lFleischbrüheca. 0.08 €

Zubereitung:

Es handelt sich hierbei um eine Fleischsuppe mit eingeriebener Einlage. Das Rezept liest sich im schweizerdeutschen Original so:

Uf's Backbrett chömme Mähl, ä Ei und ä bitzeli Salz. Unterenander mache, dann Masse zwüsche beidi Händ zu fine
"Riebeli" riebe un in siedender Fleischbriehe ufchoche lo, (als Faschtesuppe chocht me d'Riebeli in chochendem Salzwasser un überschmelzt die Suppe mit in Butter broteni Ziebele).


Auf hochdeutsch klingts nicht mehr ganz so schön, schmeckt aber genauso:

Mehl mit Ei und etwas Salz vermengen. Dann die Masse zwischen beiden Händen zu kleinen Kügelchen verreiben und in siedender Fleischbrühe kurz aufkochen lassen.

Als Fastensuppe gibt man die eingeriebenen Teigkügelchen in kochendes Salzwasser.

Zum Schluss gibt man in Butter geröstete Zwiebeln in die Suppe.





(*) Für diese Version von Riebelisuppe werden bevorzugt Lebensmittel verwendet, die aus konventioneller Erzeugung stammen. Zudem ist ein günstiger Preis ein Auswahlkriterium.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Eier - Größe M  *   Klare Fleischsuppe - Pulver  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Weizenmehl Type 405


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Schweiz Suppen Vorspeisen



Mehr Info: