Menu
P

Orangen- und Zitronenchips


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.50 Sterne von 4 Besuchern
Kosten: (noch) nicht vollständig, mindestens jedoch 0.11 €
Qualität: Konventionell hergestellte Lebensmittel (*)
 
 

Zutaten für 6 Stück:

1 Bio-Orange 
1 Bio-Zitrone 
1 dlWasserca. 0.00 €
100 gZuckerca. 0.09 €
Puderzuckerca. 0.03 €

Zubereitung:

Aus den Fruchtmitten je sechs bis acht einen Millimeter dünne Fruchtscheiben schneiden. Das Wasser mit dem Zucker aufkochen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die Fruchtscheiben einlegen und alles für zehn Minuten sanft köcheln lassen. Die Zitronenscheiben herausheben und auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech auslegen. Abkalten lassen. Den Backofen auf 160 bis 170 Grad aufheizen. Die leicht mit Puderzucker bestreuten Fruchtchips einschieben und so lange im Backofen belassen, bis sich deren Oberfläche leicht caramelisiert. Herausheben, abkalten lassen und vom Papier lösen. Die Fruchtchips lassen sich in einer Blechdose gut einige Tage aufbewahren.

Tipps Verwenden Sie nur Bio-Früchte für die Fruchtchips. Andere Früchte werden mit einer Wachsschicht voller Chemikalien behandelt. Dieses Wachs hat die unangenehme Eigenschaft, kaum mehr aus unserem Körper zu gelangen. Damit verbleiben auch die gar nicht harmlosen Chemikalien in uns drin und häufen sich im Lauf der Zeit gefährlich an.

Auch wenn die Fruchtchips beim Überbacken etwas anbrennen dürfen # ganz verbrennen dürfen sie nicht. Also muss dieses Caramelisieren genau überwacht und gesteuert werden, damit das Resultat überzeugen kann.



(*) Für diese Version von Orangen- und Zitronenchips werden bevorzugt Lebensmittel verwendet, die aus konventioneller Erzeugung stammen. Zudem ist ein günstiger Preis ein Auswahlkriterium.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Puderzucker / Staubzucker  *   Wasser  *   Zitronen - unbehandelt  *   Zucker - Raffinade


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Kalt Orange Zitrone



Mehr Info: