Menu
P

Hefenudeln (Schupfnudeln) mit Quark


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.46 Sterne von 219 Besuchern
Kosten Rezept: 1.47 €        Kosten Portion: 0.37 €
Qualität: Konventionell hergestellte Lebensmittel (*)
 
 

Zutaten für 4 Portionen:

375 gMehlca. 0.17 €
30 gBackhefe - frischca. 0.11 €
1 Prise(n)Salzca. 0.00 €
0.25 lMilch - lauwarmca. 0.16 €
1 ELButter - flüssigca. 0.13 €
500 gSpeisequark - abgetropftca. 1.08 €
Fett zum Bratenca. 0.13 €

Zubereitung:

"Schupfen" ist ein süddeutscher Dialektausdruck für "schubsen", "wegschieben", "einen Klaps geben". So ähnlich sieht es aus, wenn der Teig auf dem Nudelbrett eben "geschupft" wird. Sie können aber auch einfach die Teigportionen zwischen den Handflächen zu Fingernudeln rollen.


Aus Mehl, Hefe, Salz und Milch einen Hefeteig bereiten, nach dem Gehen flüssige Butter und durch ein Sieb gestrichenen Quark, der Quark muss trocken sein, einarbeiten. Wer hier in Österreich "Topfen" eingekauft hat, hat schon alles richtig gemacht. Ansonsten Quark einfach auf ein sauberes Tuch geben und über einer Schüssel abtropfen lassen.

Aus diesem Teig fingerdicke und fingerlange Nudeln formen, gehenlassen und in heißem Fett hellbraun ausbacken.

Die Hefenudeln kann man salzig, beispielsweise zu Braten und Sauerkraut oder süß mit Kompott anrichten.



(*) Für diese Version von Hefenudeln (Schupfnudeln) mit Quark werden bevorzugt Lebensmittel verwendet, die aus konventioneller Erzeugung stammen. Zudem ist ein günstiger Preis ein Auswahlkriterium.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Butter  *   Frischhefe  *   Milch fettarm 1,5%  *   Pflanzenfett in der Stange  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Speisequark 40%  *   Weizenmehl Type 405


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Aufbau Beilage Teigware



Mehr Info: