Menu
P

Gnocchi a la Franka


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.88 Sterne von 8 Besuchern
Kosten: (noch) nicht vollständig, mindestens jedoch 0.26 €
Qualität: Demeter oder vergleichbare Produkte (*)
 
 

Zutaten für 4 Portionen:

1 kgKartoffel mehlige Sorte 
1 Ei ca. 0.26 €
1 Prise(n)Backpulver ca. 0.00 €
Salz ca. 0.00 €

Zubereitung:

Die Kartoffel - es muss eine mehligkochende Sorte sein - in der Schale garen, pellen und zu einem sehr glatten Brei zerstampfen oder durch die Kartoffelpresse drücken. Der Kartoffelbrei darf keine Klumpen oder sichtbare Kartoffelstückchen mehr enthalten. Ein grosses Brett ganz dick mit Mehl bestreuen, darauf den Kartoffelbrei setzten. Einen Krater in der Mitte eindrücken und das Ei mit dem Backpulver hineingeben. Den Kartoffelteig mit dick bemehlten Händen vorsichtig durchkneten. Der Trick dabei ist, die Hände und das Brett immer wieder zu mehlen, so dass auf diese Weise zwar Mehl unter den Teig gemischt wird, aber nur so viel, dass er gerade nicht klebt. Dann zerteilen und zu etwa 2 cm dicken Rollen formen. Die Rollen in kleine, etwa 3 cm lange Stücke schneiden und wieder in Mehl wenden. Je weniger Mehl man insgesammt für den Teig verwendet, desto lockerer und feiner werden nacher die Gnocchi. Wer will, drückt mit einer Gabel noch ein Muster in die Oberfläche der Kissenähnlichen Teigstücke, das macht beim Essen die Gnocchi noch saucenaufnehmewilliger. Italienische Hausfrauen lassen aus diesem Grund die Gnocchi auch leicht über ein Reibeisen rollen. Ich tü all das nie. In einem grossen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Wenn es ganz wild kocht, dann jeweils nur so viele Gnocchi hineinwerfen, dass das Wasser nicht zu kaochen aufhört. Die Gnocchi sinken zuerst auf den Boden und sind fertig, wenn sie nach oben kommen. Die Gnocchi können - wie Pasta - mit verschiedenen Saucen gegessen werden. Mir schmecken sie am besten mit Butter und Salbei oder der fixen Tomatensauce. Viele lieben sie auch mit Pesto Genovese


(*) Die Zubereitung von Gnocchi a la Franka erfolgt hier mit Lebensmitteln, die nach den Standards von Verbänden wie Demeter, Bioland, Naturland etc. erzeugt wurden. Diese Standards erreichen im Minimum die EU-Richtlinie, gehen aber im Regelfall weit darüber hinaus.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Backpulver   *   Eier - Größe M  *   Salz - Jodsalz mit Fluor


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Aufbau Gnocchi Kartoffel



Mehr Info: