Menu
P

Gurktaler Topfenreinkalan


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.27 Sterne von 652 Besuchern
Kosten Rezept: 2.79 €        Kosten Portion: 1.4 €
Qualität: Demeter oder vergleichbare Produkte (*)
 
 

Zutaten für 2 Portionen:

0.5 kgTopfen ca. 1.38 €
0.3 kgKartoffeln ca. 0.22 €
0.1 kgButter ca. 0.64 €
0.2 kgMehl glattca. 0.29 €
1 Ei ca. 0.26 €
1 TLBackpulver evtl. mehrca. 0.01 €
Salz ca. 0.00 €

Zubereitung:

Im Vergleich zum herkömmlichen Quark enthält der österreichische Topfen weniger Wasser. Wer also nicht in Österreich einkaufen kann, aber originalgetreu kochen möchte, gibt den Quark auf ein sauberes Stofftuch und lässt ihn über einer Schüssel abtropfen.


Die Kartoffeln kochen, schälen und noch im heissen Zustand zerdrücken. Mit dem Topfen, Mehl, Ei und der Butter vermischen. Das Backpulver dazu geben und je nach Geschmack salzen.

Aus dem Teig formt man ca. handtellergrosse Laibchen welche im heissen Öl oder Butterschmalz herausgebacken werden.

Dazu serviert man in Kärnten Apfelklesch, also Apfelkompott.


(*) Die Zubereitung von Gurktaler Topfenreinkalan erfolgt hier mit Lebensmitteln, die nach den Standards von Verbänden wie Demeter, Bioland, Naturland etc. erzeugt wurden. Diese Standards erreichen im Minimum die EU-Richtlinie, gehen aber im Regelfall weit darüber hinaus.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Backpulver   *   Butter  *   Eier - Größe M  *   Kartoffeln - mehlig  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Speisequark mager  *   Weizenmehl Type 405


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Österreich Kartoffel Quark Schmalzgebacken Topfen



Mehr Info: