Menu
P

Ärbsmüs mit Gnagi u Späck


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.37 Sterne von 99 Besuchern
Kosten: (noch) nicht vollständig, mindestens jedoch 0.5 €
Qualität: Zutaten nach EU-Biorichtlinie (*)
 
 

Zutaten für 4 Portionen:

200 gGelberbsen; 12 Std. in  
1 lWasser einweichen  
20 gButter ca. 0.13 €
30 gLauch ca. 0.03 €
20 gSellerie ca. 0.02 €
30 gZwiebeln ca. 0.03 €
80 gSpeckwürfeli ca. 0.29 €
80 gGnagiwürfel  
100 gKartoffelwürfel  
"Gluschtig" Sendung 07.02. 2001, Restaurant 

Zubereitung:

Das in ca. erbsengrosse Stücke geschnittene Gemüse mit dem Speck und den Gnagiwürfeln in der Butter sanft andünsten.

Die abgetropften Erbsen beigeben und mit der Fleischbouillon ablöschen. Ca. anderthalb Stunden kochen.

Kartoffelwürfel beigeben und weitere 10 - 15 Minuten kochen.

Wenn nötig Bouillon nachgiessen, oder evtl. auch nur Wasser.

Achtung, die Suppe kann sonst zu salzig schmecken.

Spezieller Tip: Gekochte Wädli zur Suppe servieren. So wird das Ganze zu einem beliebten Gericht aufgewertet. Natürlich kann man dazu auch eine heisse Rauchwurst oder Ähnliches servieren.


(*) Wenn Sie beim Kochen von Ärbsmüs mit Gnagi u Späck Lebensmittel bevorzugen, die nach der EU-Biorichtlinie erzeugt wurden, so wird Ihnen z.B. gesetzlich garantiert, daß nur maximal 0,9% gentechnisch verändertes Material darin enthalten ist, sowie die Inhaltstoffe zu mindestens 95% aus Bio-Anbau stammen.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Butter  *   Knollensellerie  *   Porree (Lauch)  *   Speck  *   Zwiebeln


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Eintopf Gelberbse Gnagi Suppe



Mehr Info: