Menu
P

Altrömische Linsen


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.30 Sterne von 91 Besuchern
Kosten Rezept: 1.93 €
Qualität: Demeter oder vergleichbare Produkte (*)
 
 

Zutaten für 1 Rezept:

150 ggrüne Linsen ca. 0.33 €
100 grote Linsen ca. 0.60 €
60 gEßkastanien (Maronen) geschältca. 0.36 €
Korianderkörner (sparsam)ca. 0.12 €
Pfeffer ca. 0.04 €
Kreuzkümmel geriebenca. 0.12 €
frische Minze (reichlich)ca. 0.13 €
Liebstöckel ca. 0.08 €
0.5 ELWeinessig ca. 0.03 €
Honig ca. 0.09 €
Salz ca. 0.00 €
1 ELOlivenöl ca. 0.03 €

Zubereitung:

Dieses Linsengericht ist den Rezepten aus dem Kochbuch des Apicius nachempfunden.

Liquamen war eine Würzsauce aus gegorenem Fisch und gehörte zur römischen Esskultur wie bei uns Maggi, Sojasauce oder Ketschup. Der Geschmack dieser Sauce dürfte heutzutage keinen großen Freundeskreis mehr finden.


Linsen über Nacht quellen lassen.

Die Gewürze mit Essig, Honig, Salz (ersatzweise 1 Esslöffel Liquamen) und Olivenöl zu einer würzigen Sauce verrühren. Die grünen Linsen in reichlich Wasser 15 Minuten kochen, die roten separat nicht ganz so lange. Abgießen.

Maronen vierteln und garen, dass sie noch bissfest sind.

Die Würzsauce mit den Kastanien und den getrennten Linsen vermischen und mit Öl abschmecken.

Die grünen in der Tellermitte platzieren, darum herum einen Kreis von roten Linsen legen.


(*) Die Zubereitung von Altrömische Linsen erfolgt hier mit Lebensmitteln, die nach den Standards von Verbänden wie Demeter, Bioland, Naturland etc. erzeugt wurden. Diese Standards erreichen im Minimum die EU-Richtlinie, gehen aber im Regelfall weit darüber hinaus.


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Hülsenfrüchte Kastanien Linsen



Mehr Info: