Menu
P

Apfel-Charlotte - Variation 1


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 6.93 Sterne von 29 Besuchern
Kosten: (noch) nicht vollständig, mindestens jedoch 6.95 €
Qualität: Konventionell hergestellte Lebensmittel (*)
 
 

Zutaten für 14 Stücke:


BISKUIT
4 Eier (Kl. M, getrennt) ca. 0.52 €
Salz ca. 0.00 €
120 gZucker und Zucker für das Küchentuch 
80 gMehl ca. 0.04 €
20 gSpeisestärke ca. 0.02 €
1 TLBackpulver ca. 0.01 €
200 gHimbeerkonfitüre ca. 0.44 €

APFELCREME
8 BlattGelatine weißca. 1.19 €
300 mlApfelsaft ca. 0.20 €
500 mlSchlagsahne ca. 1.05 €
1 Vanilleschote das Mark davonca. 2.15 €
5 Eigelb (Kl. M)ca. 0.32 €
100 gZucker ca. 0.09 €
4 ELZitronensaft ca. 0.15 €
2 ELCalvados ca. 0.51 €
100 gApfelmus (Glas)  
2 Eiweiß (Kl. M) ca. 0.13 €
Salz ca. 0.00 €

BELAG
1 Roter Apfel (150 g, z. B. Elstar) 
8 ELApfelsaft ca. 0.08 €
2 ELZitronensaft ca. 0.07 €
80 gApfelgelee  

Zubereitung:

1. Eiweiss, 3 El Wasser und 1 Prise Salz steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten weiterschlagen, bis ein cremig-fester Eischnee entsteht. Eigelb kurz unterriihren. Mehl, Stärke und Backpulver gemischt darauf sieben und vorsichtig unterheben. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech (40x30 cm) streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 11-12 Minuten backen.

2. Biskuitplatte sofort auf ein mit Zucker bestreutes Küchentuch stürzen. Backpapier abziehen. Konfitüre glatt rühren und gleichmässig auf den heissen Biskuit streichen. Biskuit mit Hilfe des Tuches fest aufrollen und abkühlen lassen.

3. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Apfelsaft, 200 ml Sahne und Vanillemark aufkochen. Inzwischen Eigelb und 50 g Zucker in einem Schlagkessel oder einer Metallschüssel mit den Quirlen des Handrührers 1 Minute aufschlagen. Die heisse Apfelsaftmischung unter Rühren zugiessen. Masse dann über einem heissen (fast kochenden) Wasserbad so lange unter Rühren mit einem Teigspatel erhitzen, bis die Masse cremig-dicklich wird (nicht kochen!). Gelatine ausdrücken, in der heissen Masse auflösen. Zitronensaft, Calvados und Apfelmus unterrühren.

4. Die Schüssel dann in Eiswasser stellen, dabei ab und zu umrühren. Restliche Sahne steif schlagen. Eiweiss und 1 Prise Salz mit sauberen Quirlen ebenfalls steif schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen und 3 Minuten weiterschlagen. Wenn die Apfelmasse zu gelieren beginnt, zuerst die Sahne, dann den Eischnee unterheben.

5. Biskuitrolle in 30 Scheiben schneiden. Den Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (26 cm 0) dicht an dicht mit ca. 18 Scheiben auslegen, restliche Scheiben mit den Schnittflächen an den Rand setzen. Apfelcreme in die Form streichen, Form mehrfach fest aufstossen, damit sich die Creme gleichmässig verteilt. Dann abgedeckt 6-8 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.

6. Apfel waschen, mit Schale und Kerngehäuse längs in dünne Scheiben schneiden. Apfel-, Zitronensaft und Gelee in einer grossen Pfanne aufkochen. Apfelscheiben zugeben und bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten köcheln lassen. Mit der Geleemischung in eine Schüssel geben, abkühlen lassen. Charlotte mit abgetropften Apfelscheiben garnieren. Die Torte lässt sich am besten mit einem elektrischen Messer oder einem scharfen glatten Messer schneiden.

: Zubereitungszeit 1:30 Stunden (plus Kühlzeiten) : Pro Stück 7 g E, 15 g F, 43 g KH = 343 kcal (1438 kj)


(*) Für diese Version von Apfel-Charlotte - Variation 1 werden bevorzugt Lebensmittel verwendet, die aus konventioneller Erzeugung stammen. Zudem ist ein günstiger Preis ein Auswahlkriterium.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Apfelsaft 100% Fruchtgehalt  *   Backpulver   *   Calvados  *   Eier - Größe M  *   Eier - halb  *   Gelatine - Blatt - weiß  *   Konfitüre - Himbeer  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Schlagsahne  *   Speisestärke  *   Vanilleschote  *   Weizenmehl Type 405  *   Zitronensaft  *   Zucker - Raffinade


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Backen Kuchen Obst



Mehr Info: