Menu
P

Rezept: Geschmorte Hasenkeulen mit Zwetschgenmus


Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.15 Sterne von 46 Besuchern
Kosten: (noch) nicht vollständig, mindestens jedoch 3.54 €
Qualität: Zutaten nach EU-Biorichtlinie (*)
 
 

Zutaten für 4 Portionen:

4 Hasenkeulen; a je 350 g 
Salzca. 0.00 €
schwarzer Pfeffer - frisch gemahlenca. 0.01 €
2 Rote Zwiebeln 
100 gLauchca. 0.20 €
80 gKarotteca. 0.06 €
100 gApfelca. 0.18 €
2 Lorbeerblätterca. 0.76 €
1 TLWacholderbeeren - gehäuft 
40 gButterschmalzca. 0.28 €
100 gZwetschgenmusca. 0.31 €
100 mlRoter Portweinca. 0.67 €
200 mlRotweinca. 0.26 €
200 mlWildfondca. 1.00 €
20 gSpeisestärkeca. 0.02 €
20 mlZwetschgenwasserca. 0.19 €

Zubereitung:

Die Keulen mit einem scharfen Messer vorsichtig häuten, salzen und
pfeffern.

Die Zwiebeln und das Suppengemüse putzen und grob würfeln. Den Apfel
waschen und mit der Schale würfeln. Das Lorbeerblatt an den Rändern
einreissen. Den Wacholder mit einem Topfboden unter Folie zerdrücken.

Das Butterschmalz im Bräter erhitzen, die Keulen darin von beiden
Seiten anbraten. Alle vorbereiteten Zutaten dazugeben und leicht
anrösten. Das Zwetschgenmus in der Mitte des Bräters anrösten.

Die Hasenkeulen mit Portwein, Rotwein und dem Wildfond aufgiessen und
zugedeckt bei milder Hitze etwa 1 Stunde schmoren. Die Keulen dabei ab
und zu wenden, dann aus dem Schmorfond nehmen und zugedeckt warm
stellen.

Den Schmorfond durch ein Sieb in einen Topf umgiessen, das Gemüse
dabei mit einer Kelle gut ausdrücken. Den Fond bei starker Hitze
einkochen lassen (bei 4 Port.: auf etwa 250 ml). Die Speisestärke in
kaltem Wasser (bei 4 Port.: 4 tb) auflösen, zum Binden in den Fond
giessen und aufkochen. Die Sauce mit Zwetschgenwasser und Pfeffer
würzen und über die Keulen giessen.



(*) Wenn Sie beim Kochen von Geschmorte Hasenkeulen mit Zwetschgenmus Lebensmittel bevorzugen, die nach der EU-Biorichtlinie erzeugt wurden, so wird Ihnen z.B. gesetzlich garantiert, daß nur maximal 0,9% gentechnisch verändertes Material darin enthalten ist, sowie die Inhaltstoffe zu mindestens 95% aus Bio-Anbau stammen.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Äpfel  *   Butterschmalz  *   Fond - Wild  *   Französischer Landrotwein  *   Lorbeerblätter  *   Möhren (Karotten)  *   Pfeffer schwarz - ganz  *   Pflaumenmus  *   Porree (Lauch)  *   Portwein - rot  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Speisestärke  *   Zwetschgenwasser 40% Vol.  *   Zwiebeln, rot


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Haarwild Hase Pflaume Wild



Mehr Info: