Werbung/Advertising

Menu
P

Rezept: Agis Tellersülze

Bild: Agis Tellersülze - Zutaten
 © S. Troll mit Material von Jochen Herz
Bewerten Sie dieses Rezept mit einem Klick auf die Sterne
Durchschnitt: 7.42 Sterne von 132 Besuchern
Kosten Rezept: 10.46 €        Kosten Portion: 2.62 €
Qualität: Konventionell hergestellte Lebensmittel (*)
 
 

Zutaten für 4 Portionen:

600 gSchweinefleisch - gekocht oder gebratenca. 5.34 €
0.75 lFleischbrühe - gut gewürztca. 0.06 €
4 Karottenca. 0.29 €
1 kl.Stange Lauchca. 0.40 €
2 Zwiebelnca. 0.09 €
Nelkenca. 0.14 €
Pfefferkörnerca. 0.03 €
Wacholderbeerenca. 0.19 €
Lorbeerca. 0.38 €
Kümmelca. 0.13 €
1 Tasse(n)Obstessigca. 0.20 €
Salzca. 0.00 €
schwarzer Pfeffer - frisch gemahlenca. 0.01 €
1 Prise(n)Zuckerca. 0.00 €
16 BlattGelatine - weißca. 2.37 €
4 Eier - hartgekochtca. 0.68 €
Petersilienzweige - zum Garnierenca. 0.15 €

Zubereitung:

Tellersülze eignet sich auch hervorragend zur Verwertung von Bratenresten.


Das Schweinefleisch in feine Scheiben schneiden und auf 4-8 Teller verteilen.

Lorbeerblätter, Nelken, Pfefferkörner, Wacholderbeeren und Kümmel in einen kleinen, kochfesten und lebensmittelechten Beutel, oder eine simple Kaffee-Filtertüte, geben.

Die Fleischbrühe in einem Topf erhitzen. Die geschälten und in feine Scheiben geschnittenen Karotten dazugeben und bei mäßiger Hitze bissfest garen. Den Lauch gründlich waschen, gut abtropfen lassen und in Scheiben schneiden. Mit den geschälten und in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und dem Gewürzbeutel in den Sud geben und weitere 8-10 Minuten garen. Den Essig in den Sud geben.

Das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zucker süßsauer abschmecken. Die gewässerte und gut ausgedrückte Blattgelatine im Sud auflösen lassen. Den Gewürzbeutel herausnehmen.

Das Gemüse mit dem Sud und den geschälten, in Scheiben geschnittenen Eiern dekorativ auf die Fleischscheiben verteilen.

Mit Petersilienzweigen ausgarnieren und im Kühlschrank vollständig erkalten lassen, anrichten und servieren.


Werbung/Advertising


(*) Für diese Version von Agis Tellersülze werden bevorzugt Lebensmittel verwendet, die aus konventioneller Erzeugung stammen. Zudem ist ein günstiger Preis ein Auswahlkriterium.


Die Zutaten des Rezeptes finden auch in anderen Speisen Verwendung:

Eier - Größe M  *   Essig - Obstessig  *   Gelatine - Blatt - weiß  *   Kümmel ganz  *   Klare Fleischsuppe - Pulver  *   Lorbeerblätter  *   Möhren (Karotten)  *   Nelken ganz  *   Petersilie - frisch, glatt  *   Pfeffer schwarz - ganz  *   Porree (Lauch)  *   Salz - Jodsalz mit Fluor  *   Schweineschulter  *   Wacholderbeeren  *   Zucker - Raffinade  *   Zwiebeln


Weitere Rezepte unter folgenden Stichworten:
Fleisch Gelatine Resteküche Resteverwertung Schwein


Haben Sie diese Rezepte schon probiert?

Thüringer PilzpfannkuchenThüringer Pilzpfannkuchen   4 Portionen
Preise: Discount: 3.02 €   EU-Bio: 3.76 €   Demeter: 4.29 €
Natürlich kann man frische Waldpilze auch im Feinkostladen oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Viel mehr Spaß, auch für den Geldbeutel, bringt allerdings das   
BuchweizenpfanneBuchweizenpfanne   1 Rezept
Preise: Discount: 4.82 €   EU-Bio: 5.22 €   Demeter: 5.43 €
Buchweizen waschen, in doppelter Menge Wasser aufkochen und noch 20 Minuten bei kleiner Hitze zugedeckt garen. Gemüse kleingeschnitten in etwas Öl dünsten.   
Jägerschnitzel - DDR-RezeptJägerschnitzel - DDR-Rezept   4 Portionen
Preise: Discount: 19.34 €   EU-Bio: 14.49 €   Demeter: 14.59 €
Die Überraschung war groß, als mir meine Freundin, mehr als 30 Jahre nach der Wende, das erste Mal ein Jägerschnitzel servierte und dieses Schnitzel hatte   
SkubankiSkubanki   4 Portionen
Preise: Discount: 1.62 €   EU-Bio: 2.15 €   Demeter: 3.22 €
Erdäpfel schälen, klein schneiden, in möglichst wenig Salzwasser halb weich kochen, Mehl darüberstreuen; mit einem Kochlöffelstiel mehrere Löcher bohren; 20   
Grünkohl im StrudelteigGrünkohl im Strudelteig   2 Portionen
Preise: Discount: 5.11 €   EU-Bio: 5.44 €   Demeter: 5.68 €
Einen halben Liter Salzwasser aufsetzen und den Grünkohl darin 30 Minuten kochen. Abtropfen und abkühlen lassen und fein hacken. Die geschälte Zwiebel und   


Mehr Info: